Sardinien für Segler: Revierinformationen, Törnplanung, Segelführer

Das Segelrevier Sardinien ist nichts anderes als ein türkisfarbener Traum. Und erstaunlich vielseitig. Diese Seite widmet sich dem GESAMTEN Revier, nicht nur den berühmten Küsten. Und sie bringt dich, wenn du magst, auch ganz nah an Land und Leute.

Hier findest du Informationen und Insidertipps aus erster Segler-Hand. Wertvoll für professionelle Skipper, Segelgruppen, Segelvereine, segelnde Familien, Eignergemeinschaften sowie Seglerinnen und Segler mit der privaten oder gecharterten Yacht.  

Das Projekt ist ambitioniert und langfristig ausgelegt: Ich will die gesamte Insel in einem Segelführer erfassen – mit persönlich ersegelten Informationen und mit nachhaltigem, umweltschützenden Anspruch. Er soll zudem praktisch im Segelalltag sein, wenn es darum geht, die Insel zu erleben und zu entdecken – und nicht an Land und Leuten vorbei zu segeln, oder im Hafen kleben zu bleiben.

Geschäftskunden, die mit ihrem Team vor Sardinien segeln wollen, darf ich hinüber bitten auf meine Seite: www.sardinien-incentive.de

 

Aktuelle Beiträge

Coronavirus: Was muss ich beim Segeln nach und rund Sardinien beachten?

Mit der Coronavirus-Pandemie, Covid19 und vielen nationalen und internationalen Gesetzen und Entscheidungen reist die Unsicherheit mit nach Sardinien. Auch viele Segler und Bootseigner sehen ihren unbeschwerten Segelurlaub mit einigen Fragezeichen mehr versehen. Das scheint alles gar nicht mehr so einfach wie das „früher“ mal war. Ja, 2021 ist auch der Seeteufel ist ein Eichhörnchen. Und …

Marina di Torregrande (Porto Turistico di Oristano)

In Torregrande (www.marineoristanesi.it) und in den Golf von Oristano einzufahren, gibt es nicht so rasend viele gute Gründe – denn er liegt nicht wirklich auf dem Weg und bei Oristano liegt er schon dreimal nicht (um via Bus in die City zu kommen, braucht man Geduld und Abenteuerlust). Der Ort Torregrande liegt ebenfalls ein gutes Stück …

Aus erster Seglerhand

Ich segle seit ich Teenie bin (erst Ostsee, dann Nordsee, später Hamburger Alster). Seit zehn Jahren ist Sardinien meine zweite Heimat, seit 2017 segle ich mit dem eigenen Boot, einer kleinen 9-Meter-Yacht, durch mein neues Heimatrevier.

Ich blogge von Bord aus über Sardinien (www.pecora-nera.eu) und verdiene meine Mäuse freiberuflich an Land und auf See.

Ich bin übrigens nicht allein. Weder im Leben, und schon dreimal nicht auf dem Boot: Mit mir segelt Mr. Shluck, der Bordpapagei und Möchtegern-Navigator (hier geht es zum Instagram-Account von Mr. Shluck – Travelling Pirate Parrot). Das Boot wird bewacht vom Hofhund Elmo und dem Krokodil Croncchi.

Ich bin zwar Einhandseglerin, aber nicht gern und nicht überzeugt. Mein Partner, ein waschechter Sarde, ist als solcher aber landverbunden und nach eigener Aussage höchstens ein halber Seemann / mezzo marinaio. So nennt man hier übrigens auch die Ankerhaken … macht nix 😉

 

Häfen und Ankerbuchten auf Sardinien

Hier entsteht eine Übersicht aller Häfen und Ankerbuchten auf Sardinien:

» Häfen auf Sardinien

» Ankerbuchten rund Sardinien

Diese Seite ist noch in Arbeit – Covid & Co. haben mir einen Strich durch die Rechnung gemacht, was eine erneute Inselumrundung angeht. Jetzt muss ich erstmal wieder arbeiten, hatte in diesem Jahr wahrlich genug frei … 😉

Bis dieser Online-Führer vollständig ist, schlage ich vor, schau auf meinem Sardinien-Blog, auf dem ich die Infos aus den letzten Jahren bereits zusammen getragen habe: Artikel »Häfen und Ankerbuchten auf Sardinien«.

 

 

Törnplanung

Diese Seite ist privat und für Autodidakten und Selbstplaner gedacht. Natürlich unterstütze ich dich gern bei deiner Törnplanung oder gucke auf die Machbarkeit einer fertigen Route oder ob man die nicht noch toller machen könnte 🙂

Da ich im ganzen Jahr auf Sardinien bin, könnt ihr mich vielleicht auch als „Link an Land“ gebrauchen. Gern komme ich vor dem Start an Bord, gebe (zusätzlich zum Skipper-Briefing) ein neugieriges „Revierbriefing“ für die Crew vor eurer Abfahrt und ein paar Tipps für unterwegs. Bei Schlechtwetter oder Planänderungen unterstütze ich euch, gucke, wo ihr gerade seid, und helfe ggf. auch bei der Kommunikation mit den Häfen (speziell in der Nebensaison ist es oft einfacher, wenn man Italienisch spricht). Gern helfe ich auch im Umgang mit Charterern, Häfen, Werften, Segelnmachern, etc.

Da so ein Segeltörn (wie du vermutlich selbst weißt) in der Praxis oft sehr kleinteilig und aufwändig werden kann, würde ich für meinen zeitlichen Einsatz ein kleines Honorar berechnen.

Wenn ihr als Unternehmen segeln wollt, findet ihr mein geschäftliches Angebot auf www.sardinien-incentive.de:  von der Törnplanung über Alumni-Segeltouren und Teambuilding bis zu Mitarbeiter-Incentives (gern mit einer Kombination an Land).